...wo wird sie enden, die Reise...

Oct. 30th 2006 - Chapter 9 ~ ♪ ~ ♫


  Startseite
    Chapter One
    Chapter Two
    Chapter Three
    Chapter Four
    Chapter Five
    Chapter Six
    Chapter Seven
    Chapter Eight
    Chapter Nine
    Chapter Ten
    BACKGROUND
  Abonnieren
 


 
Links
   Rayos Reise
   Mystic Legend

http://myblog.de/barakibo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
IV

„Wer wagt es…?“ Kai riss seinen Kopf nach hinten. „ICH!“ Kite fiel in sein Blickfeld. „Lass Mina in Ruhe!“ – „Du wagst es mir Befehle zu geben?“ Kai ließ von Mina ab und hatte sich ganz Kite zugewendet. Ein arrogantes Grinsen huschte über seine Lippen. „Wer bist du? Dich hab ich hier noch nie gesehen!“ – „Kite ist mein Name.“ –„Kite?..Mmh…noch nie gehört!“ – „Lass ihn in Ruhe! Kite ist neu hier….!“. Kai schaute Mina kühl an „So?!“. Seine Miene verfinsterte sich. „Neu hier….Fremdkörper erlaubt sich mir Befehle zu geben?!“ – „Nur weil dein Vater andere für sich schuften lässt und ’ne Menge Batzen von Gold besitzt, stellt dich nicht höher als uns, du Bastard!“, schrie Kite. „Wie war das? Was hast du gesagt?“ Kai ballte seine Faust. Niemand lästert über seinen Vater und erst recht nennt ihn niemand BASTARD!! Er stürmte auf Kite los, packte diesen an der Schulter und warf sich mit ganzer Wucht gegen ihn, sodass jener auf den Boden knallte. „Niemand nennt mich Bastard! Du Bastard!“ Er schlug Kite mit der geballten Faust ins Gesicht. Kite verzog sein Gesicht, ehe er sich zur Wehr setzte, Schwung nahm und die Positionen tauschte. „Ach halt die Fresse, Arroganter Sack!“ Auch Kite kam in den Genuss Kai eine zu pfeffern. Sie rangelten heftig miteinander. Keiner der anderen Kinder traute sich, sich einzumischen. Mina schlug die Hände vor’s Gesicht. Was hatte sie getan. Nur weil sie sich nicht beherrschen konnte, hatte sie Kite miteinbezogen. Und was wird ihr Vater dazu sagen? Oh nein..was wird Kais Vater unternehmen, wenn er erfährt was mit seinem Sohn passiert! Er könnte Minas Familie aus dem Dorf vertreiben lassen. Mit Geld lässt sich so vieles handhaben. Ihr traten Tränen in die Augen. Was hatte sie nur getan. Das kleine Mädchen schaute auf. Plötzlich erstarrte sie. „Vorsicht!“ Zu spät. Kai und Kite waren so in ihre Rangelei vertieft. Sie haben nicht bemerkt, wie sie sich immer weiter dem Abgrund genähert hatten. „NEIN!“ Mina schrie auf, lief so schnell sie ihre Beinchen trugen und griff nach den beiden. VERFEHLT.
20.2.05 22:08
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung