...wo wird sie enden, die Reise...

Oct. 30th 2006 - Chapter 9 ~ ♪ ~ ♫


  Startseite
    Chapter One
    Chapter Two
    Chapter Three
    Chapter Four
    Chapter Five
    Chapter Six
    Chapter Seven
    Chapter Eight
    Chapter Nine
    Chapter Ten
    BACKGROUND
  Abonnieren
 


 
Links
   Rayos Reise
   Mystic Legend

http://myblog.de/barakibo

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
III

„Wer ist da? Zeig dich!“ rief Mina. Da lugte auch schon ein kleiner gelblicher, wuscheliger Kopf hervor mit einer kleinen Antenne, worauf eine violette kleine Kugel baumelte. Es war ein ca. 50cm großes Wesen, vllt. Auch 80cm, wenn es aufrecht ginge. Es hatte ein breites, plattes Gesicht, Schlitzaugen, rote Kringelbacken und viele Bemalungen auf seinem Körper. Sein Gesichtausdruck war äußerst freundlich. Seine Knie waren gebeugt, seine Arme ebenfalls und wurden nah am Körper gehalten. „Ein Pouchikou?“ Mina schaute verdutzt Kite an, der daraufhin die Achseln zuckte. Das Wesen, das die ganze Zeit zu lächeln schien, blieb eine Weile stehen, tapste aber alsbald auf die Beiden zu. „Pnyu!“, gab es von sich und winkte. „Heißt wohl soviel wie Hallo!“, meinte Kite darauf und erwiderte das Winken. „Hallo!“, Der Junge lächelte und begab sich in die Knie um auf gleiche Höhe mit dem Wesen zu sein. Mina zögerte noch ein wenig und betrachtete das ’Tier’ lieber von oben. „ Was es wohl auf diesem Schiff macht?“ Kite schüttelte seinen Kopf: „Mich musst du nicht fragen!...Aber soweit ich das sehen kann, heißt der kleine Hachikurou und gehört jemanden!“ –„Hä?“ Mina schaute ihren Freund nur verdutzt an. „Ja schau doch! Er trägt ein Halsband mit seinem Namen!“ Nun begab sich Mina endlich auch in die Knie und betrachtete das Wesen genauer. „Stimmt! Es heißt also Hachikurou?!“ Das Wesen nickte „Pnyu!“ „Es versteht unsere Sprache?“ Kite und Mina schauen sich gegenseitig an und wieder nickte Hachikurou freudig. „Und du gehörst jemanden, richtig?“, fragte Kite weiter und als Bestätigung erhielt er wieder ein Nicken. „Ja dann geh mal schnell zu deinem Herrchen!“ sagte Mina lächelnd bevor sie sich mit Kite erhob, aber daraufhin nickte Hachikurou nicht mehr, sondern gab schluchzende Laute von sich. „Wie es scheint, weiß der Kleine gar nicht, wo sich sein Herrchen befindet.“, bemerkte Kite spitzfündig. „Scheinst Rrecht zu haben, Kite! Schau!“ Das kleine Wesen nickte eifrig. Seufzend schlug Mina eine Hand vor’m Kopf „Und was sollen wir jetzt tun?“- „Mmh…wir nehmen ihn erstmal mit, und entscheiden dann morgen, wie’s weitergeht! Schließlich muss ich mit dir auch noch ein Wörtchen reden!“ sagte Kite streng und endlich verschwinden sie unter Deck.



( Chapter Four - Ende)

1.9.04 11:03
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung